Sebastian und seine Glückskastanien
Sebastian und seine Glückskastanien
Jule mit Ihrem Team
Jule mit Ihrem Team
Kastanien für Ihre Wellnesszeit zu Hause
Kastanien für Ihre Wellnesszeit zu Hause
Kastanienseife selbst gemacht
Kastanienseife selbst gemacht
Hotel Oberstdorf › Wellness › Wellness-Tipps

Mehr als nur Glücksbringer

Wussten Sie, dass es auch Wellness mit Kastanien gibt? Passend zum Herbst haben wir ein paar einfache und wirkungsvolle Wellness-Tipps für Zuhause von Jule und Vicky aus der Alpen Wellnesswelt.

Glänzend, strahlendes Herbstgold bringt Wellness nach Hause

Jetzt geht sie wieder los - die Kastanienzeit. Diese riesigen Bäume mit den stacheligen Früchten, die nach und nach zu Boden fallen und vor allem Kindern eine große Freude beim Sammeln bereiten. Essen kann man die heimische Rosskastanie zwar nicht aber zum Basteln und als Winterfutter für das Wild sind die glänzend, braunen Früchte heiß begehrt.

Aber auch Sie sollten beim nächsten Waldspaziergang die Kastanien nicht achtlos liegen lassen. Sie eignen sich nämlich nicht nur als Glücksbringer, worauf unser Chef Sebastian schon seit Jahren schwört, auch für kuschelige Wellnessmomente zu Hause haben sie erstaunliches Potential!

Wie wäre es mit folgendem Tipp?

Kastanienseife oder Kastanienbad

Wie, das kennen Sie nicht? In Nordeuropa wird die sogenannte Wikingerseife schon seit hunderten von Jahren verwendet. Das in der Kastanie enthaltene Saponin wirkt seifenähnlich und macht die Haut wunderbar weich. Zudem sind die Inhaltsstoffe der Kastanie gut gegen Cellulite und rheumatische Beschwerden.

Für eine Handseife schälen Sie einfach die gesammelten Kastanien (hierbei ist etwas Geduld und Vorsicht geboten) und hacken die weißen Kerne klein. Dann geben Sie die Stückchen mit Wasser in ein verschließbares Marmeladenglas und lassen es über Nacht stehen. Es bildet sich eine milchige Flüssigkeit, die leicht schäumt. Abgefüllt in Seifenspender haben Sie so eine ganz natürliche Seife, die zwar nicht so schäumt wie handelsübliche Waschlotion, aber Ihre Hände genauso sauber und vor allem herrlich zart macht. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, das keine Konservierungsstoffe enthält, sollten Sie die Seife nur in kleinen Mengen herstellen und innerhalb kurzer Zeit aufbrauchen.

Wenn Sie sich den Wald für ein Vollbad nach Hause holen wollen gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Sammeln Sie bei einem ausgiebigen Spaziergang 1 kg Kastanien und zerkleinern die weiß-gelben Kerne.
  • Gießen Sie die Stücke mit drei Liter Wasser auf und lassen Sie die Mischung 20 Minuten köcheln.
  • In der Zwischenzeit wärmen Sie das Badezimmer vor und zaubern mit Kerzen eine besinnliche Stimmung.
  • Nun geben Sie den aufgekochten Sud (ohne die Kastanienstücke) ins Badewasser und genießen ein entspanntes Bad mit Waldaroma.
  • Anschließend kuscheln Sie sich mit dem selbstgemachten Kastanien-Wärmekissen (getrocknete Kastanien im Ofen bei 100°C erwärmen und in einen leeren Kissenbezug füllen) und einer heißen Tasse Tee auf die Couch.

Psst - ich habe noch zwei kleine Tipps für die Hausfrau ;-)

Kastanien vertreiben auch lästige Obstfliegen in der Küche und Motten im Kleiderschrank. Einfach neben das Obst oder getrocknet in den Kleiderschrank legen.

Ihre Jule

Haben Sie noch weitere Tipps, was man mit Kastanien anstellen kann? Wir sind auf Ihre Vorschläge gespannt!


Text darf keine HTML-Tags oder Links beinhalten. Zeilenumbrüche werden übernommen.
Ihr Name