Anreise 21.10.2019 Abreise 26.10.2019 Personen 2 Personen
Magdalena Kontakt
von Magdalena Sturm am 26.01.2019

Merkmale und Geschichten der Saunen im Hotel Oberstdorf

Wieso lieben wir eigentlich die Sauna? Wir sagen es Ihnen!

Jahrhundertelange Tradition, kulturelle Rituale, gesundheitliche Erkenntnisse - es gibt zahlreiche Geschichten und Erklärungen rund um unser liebstes Entspannungs- und Erholungsritual: Die Sauna.

Unsere geliebte Sauna

Woher kommt eigentlich die Sauna und wieso gibt es so viele verschiedene Arten? Wir erklären Ihnen den Unterschied und stellen unsere Saunen der Alpen-Wellnesswelt im Hotel Oberstdorf vor.
Übrigens: die wichtigste Regel beim Saunieren ist sich zu entspannen und sich auf die wohltuende Wärme und Düfte ein zu lassen.

Weil es soooo gesund ist

Der Vorläufer der heutigen Sauna ist die Badstube, die bereits im Steinzeitalter genutzt wurde. Damals wurden schon Steine in einem Raum erhitzt, um die wohltuende Wärme zu nutzen. Diese Art wurde durch unsere Vorfahren aus Ostasien in den Nord-, Mittel- und Südamerikanischen Raum ausgebreitet und hat letzlich auch den Weg nach Europa gefunden.
Die Finnen nannten diese Art des Aufwärmens vor zweitausend Jahren Sauna und ist auch heute noch die gängige Bezeichnung. Die lange Tradition ist nach der Antike wieder in Vergessenheit geraten. Die fehlende Hygiene und nicht gelebte Bädertradition hatte viele Krankheiten und Epidemien in ganz Europa zur Folge.

Aktuell ist das Saunieren so beliebt wie schon lange nicht mehr und wird stetig mit neuen Arten und Formen weiterentwickelt. In die Sauna gehen bedeutet die innere und äußere Gesundheit zu stärken. Probieren Sie es selber aus und testen Sie unsere unterschiedlichen Saunen im Hotel Oberstdorf, die auch Ihre eigene Geschichte haben. Unsere Saunen stellen sich vor.

1
Die Brotsauna - Omas Brotbackstüble

Erfunden wurde ich im Mittelalter und die Menschen damals glaubten, dass auch Sünden und böse Gedanken durch den Kamin des Brotbackofens ausgeströmt werden.
Sie sitzen bei 45°C und genießen den Duft von frisch gebackenem Brot, das im Ofen langsam gebacken wird. Das ist nicht nur herrlich sondern die Sauerteig Enzyme, die beim backen freigesetzt werden, lindern rheumatische Beschwerden und regulieren den Stoffwechsel.
Wenn Sie Glück haben, können Sie mein leckeres Brot auch an der Wellness-Bar ganz frisch kosten. Kommen Sie doch vorbei und erleben Sie mich selbst – ich freue mich.

2
Das Flachsbad - oder auch Brechlbad genannt

In mir schwitzen Sie bei 60°C nach alter Alpenländischer Bauerntradition. Im Winter warte ich mit duftenden Tannenzweigen und im Sommer mit Zirben Holzspänen aus dem Allgäu auf meine Besucher. Durch den Kräuterdampf aus dem Badeofen streichelt der Dunst sanft über Ihren Rücken, schafft freie Atemwege und ist Balsam für Ihre Lunge.
Ich wurde im 18. Jahrhundert erfunden und damals vor allem am Abend vor kirchlichen Festtagen zur Reinigung von Geist und Körper genutzt. Auch heute bin ich noch aktuell und vereine die traditionellen Merkmale mit aktuellen Entspannungsritualen. Nach dem Besuch bei mir können Sie in der Alpen-Wellnesswelt ein erfrischendes Getränk zu sich nehmen oder im Raum der Stille die Wärme nachwirken lassen.

3
Das Steinbad - uraltes Kulturgut

Bei ca 70° werden die Naturgewalten im Erdinneren in eindrucksvoller Weise nachgebildet. Urgestein wird zum Glühen gebracht und es zeigt sich ein faszinierendes, wechselndes Farbenspiel mit fauchenden, lodernden Flammen und darüber das glühende Gestein. Sie erfahren mit allen Sinnen, welch unvorstellbare Kräfte der Natur hier walten. Langsam werden diese glühenden mineralhaltigen Steine in einen Kessel mit kaltem Wasser getaucht. Mehrmals hebt und senkt sich der Korb mit dem heißen Gestein. Mit jeder neuerlichen Abkühlung vermehrt sich der dadurch entstehende Dampf. Dieser erfüllt den Raum und bringt Sie angenehm zum Schwitzen.
Ein Jahrtausende altes Prinzip neu entdeckt. Überzeugen Sie sich von der Kraft meiner Steine und genießen die warmen Temperaturen, die sich im Winter wie im Sommer so gut und angenehm auf der Haut anfühlen.

4
Die Sauna Alpe

Ich stehe im Außenbereich der Alpen Wellnesswelt und bin eine klassische Sauna mit 90°C. Somit bin ich auch die heißeste Wahl von allen Saunen im Hotel Oberstdorf. Im Inneren ist eine trockene und heiße Luft, die Sie gut ins Schwitzen bringt. In einem alten Stadl untergebracht, erwecke ich den Charme von einer schönen Holz-Alpen Sauna. Kommen Sie herein und ich zeige Ihnen wie schön heiß und gemütlich es bei mir ist, ganz so wie in einer traditionellen Alpe in den Bergen.

Wenn Sie sich bei mir schön aufgeheizt haben, können Sie sich direkt draußen an der frischen Allgäuer Alpenluft abkühlen und tief durchatmen. Durch meine gute Lage können Sie auch gerne im Außen-Sole-Pool neben mir abtauchen.

Mein Tipp: Verschenken Sie doch zum Valentinstag einen Gutschein für einen Kurzurlaub im Hotel Oberstdorf und lassen Sie sich gemeinsam in unserer Alpen-Wellnesswelt verwöhnen.

Magdalena
Entspannungzeit für Ihre Verwöhnmomente
Verschenken Sie eine Auszeit in den Bergen! Für eine Wellnessanwendung, einen Besuch im Restaurant oder einen Urlaub im Feelgood-Hotel im Allgäu!