Anreise 18.12.2017 Anreise 23.12.2017 Personen 2 Personen

Wandern & Klettern am Nebelhorn bei Oberstdorf im Allgäu

Das Nebelhorn

Der Oberstdorfer Hausberg: Das Nebelhorn ist Sommer wie Winter mit seinem atemberaubenden 400-Gipfel-Blick ein einmaliges Ausflugsziel. Der Berg kann vom vom Tal aus bestiegen oder bequem mit der Nebelhornbahn erobert werden.

Wandern mit "Mehrblick"

1, 2, 3...55,56... hier kommt man mit dem Zählen gar nicht mehr hinterher! Berggipfel soweit das Auge reicht. Mit seinem 400-Gipfel-Panoramablick ist das Nebelhorn einer der aussichtsreichsten Berge der Allgäuer Alpen. Seinen Namen bekam das Nebelhorn von seiner Ansicht aus dem oberen Illertal. Die Oberstdorfer nutzten im 18. Jahrhundert den nebelumhüllten Gipfel für die Vorhersagen eines Wetterumschwungs. Seit 1930 erreicht man bequem mit der Nebelhornbahn in 3 Sektionen die Panoramabergstation und nach 3-minütigem Fußweg das Gipfelkreuz in 2.224 Metern Höhe.

Nichts für schwache Nerven: der Nordwandsteig!

Bei Ihrem Besuch auf dem Oberstdorfer Hausberg kommen Sie nicht am 2015 eröffneten Nordwandsteig vorbei. Der kurze Wanderweg ist allerdings nichts für schwache Nerven: bei 600m Tiefblick kann einem schon mal flau in der Magengegend werden. Doch wenn Sie einmal über Ihren Schatten gesprungen sind und sich getraut haben, die vollkommen sichere Fläche zu betreten, eröffnet sich Ihnen ein einzigartiger Blick hinab in das farbenfrohe Illertal und auf die malerischen Allgäuer Alpen.

Aufgepasst! Der Nordwandsteig ist sogar Kinderwagen-, Rollstuhl- und Rollator-geeignet.

Mit Kindern das Nebelhorn entdecken

Auch die kleinen Besucher des Nebelhorns kommen nicht zu kurz. Auf dem knapp drei Kilometer langen interaktiven Naturlehrpfad Uff d´r Alp lernen Kinder an verschiedenen Stationen Wissenswertes über Berge und Alpwirtschaft. Das Leben von Murmeltier, Steinadler & Co. entdecken die Kids an der Station Höfratsblick auf dem kindgerechten Höfatsweg.

Weitere tolle Wanderungen sowie Touren zu Fuß oder mit dem Bike finden Sie in unserem Tourenplaner

Magdalena Sturm Wanderfühererin

Wie ein Steinbock die Felsenwelt erobern!

Kletteraffen und Adrenalin-Junkies aufgepasst! Von der Gipfelstation der Nebelhornbahn aus beginnt einer der längsten und anspruchvollsten Klettersteige des Allgäus: der Hindelanger Klettersteig. Neben entsprechender Ausrüstung und Erfahrung sowie Sicherheit im hochalpinen Gelände, erfordert der Steig absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Barrierefreiheit am Nebelhorn

Trotz Handicap die Berge erklimmen? Das ist am Nebelhorn überhaupt kein Problem. Bequem geht es mit der Nebelhornbahn hinauf bis zur Gipfelstation. Von hier aus starten Sie auf zu herrlichen Spaziergängen mit teilweise rollstuhl- und kinderwagengeeigneten Wegen. Auch der neue Nordwansteig ist problemlos mit dem Rollstuhl, Kinderwagen oder Rollator zu erreichen.