Tagung

Firmenveranstaltungen

Erlebnisse, Emotionen, Gemeinschaftsgefühl, Teamgeist, Motivation

Diese Faktoren bestimmen die Inhalte innovativer Firmenveranstaltungen. Der Mensch rückt immer mehr in den Mittelpunkt unternehmerischen Denkens und Handelns.
Gefragt sind kreative Inszenierungen, die Kopf und Herz gleichermaßen ansprechen.

Oberstdorf im Allgäu bietet seinen Gästen das ganze Jahr über eine Vielzahl an spannenden und abwechslungsreichen Outdoor-Events in der faszinierenden Natur der Allgäuer Alpen:

  • Schneeschuhwanderungen
  • Iglubau im Team
  • Herausforderungen im Hochseilgarten
  • Spaß für alle bei der bayrischen Olympiade oder der Winterolympiade auf einer urigen Berghütte

und vieles mehr!

Orientierungswander in Oberstdorf und dem Allgäu
Orientierungswander in Oberstdorf und dem Allgäu
Hotel Oberstdorf › Tagung › Outdoor-Programme

Orientierungswanderung

Auf den Spuren von Indiana Jones machen sich die Teams auf die Suche nach dem verschwundenen Heiligen Gral. Der Weg muss mit Hilfe von Karte und Kompass gefunden werden. Auf der Suche gilt es einige Hindernisse und Herausforderungen im Team zu bewältigen.

Dauer½ Tag ca. 3 - 3,5 Stunden
Jahreszeitganzjährig
EinsatzbereicheTeambuilding, Motivation, Spaß & Erlebnis, tagungsbegleitend (zielführend)
Leistungen
  • Auschecken der Tour
  • Auswahl der Stationen entsprechend der Programmziele
  • Teameinteilung vor Ort durch ein Einteilungsspiel
  • Auf-/Abbau der Stationen
  • Betreuung des Parcours durch ausgebildete Trainer, ein Trainer pro Team
  • Materialmiete
Preisab € 75,- pro Person, zzgl. MwSt.

Unsere Trainer begrüßen die Teilnehmer am Treffpunkt, und sofort kann es losgehen auf eine abenteuerliche Expedition! Die Gruppe wird in ein Szenario, einen Film eingebunden. Unsere Trainer werden die Moderation blumig und zugleich lustig gestalten, so dass die Teilnehmer sich mit der Aufgabe identifizieren können und reale Bilder vor Augen haben.

Das "Gral-Tagebuch"

Die Gruppe wird in Teams à ca. 12 Personen eingeteilt, jedes Team erhält ein sogenanntes „Gral-Tagebuch“, das Hinweise auf den einzuschlagenden Weg liefert. Dieser muss nämlich von den Teilnehmern mit Hilfe des Gral-Tagebuchs sowie Karte und Kompass selbst gefunden werden. Zudem gilt es unterwegs auf der Suche nach dem Heiligen Gral – wie könnte es anders sein bei Indiana Jones – einige Hindernisse und Herausforderungen zu bewältigen.

Folgende Stationen können teil der Expedition sein:

Fiese Falle

Das Indiana-Jones-Team kämpft sich im Dschungel vorwärts. Da versperrt eine fiese Falle in Form eines quergespannten Seils den weiteren Weg. Wird dieses Seil berührt, löst die Falle aus und die Teilnehmer sind unweigerlich gefangen. Daher muss das Team nun dieses Seil vorsichtig überqueren, ohne es zu berühren.

Säuresee

Aus einem (imaginären) See, der (angeblich) mit Säure statt Wasser gefüllt ist, muß aus der Mitte eine Tonne mit einer Nachricht geborgen werden. Als einziges Hilfsmittel steht dem Team ein Seil zur Verfügung - und natürlich ihr Einfallsreichtum !

Labyrinth

Diejenigen, die einst den Gral versteckt haben, haben natürlich Vorkehrungen getroffen, dass keiner so leicht an den Gral herankommt. Das Team steht nun vor einem großen Labyrinth, durch den es nur einen richtigen Weg hindurch gibt. Dieser Weg muss gemeinsam gefunden werden, denn alle müssen durch das Labyrinth hindurch, um dem Gral näher zu kommen!

Bergung des Heiligen Grals

Symbolisch für den Gral liegt ein Ball auf einem Rohr, das für das Team nicht zugänglich ist. Um das Rohr liegt ein Ring, an dem viele Schnüre befestigt sind. Um den Gral zu heben, muss jeder Teilnehmer eine Schnur in die Hand nehmen. Mit gemeinsamer Koordination gelingt es schnell, den Ball anzuheben und das kurze Stück zu transportieren, so dass der Heilige Gral geborgen ist!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage:

 *

 *

 

Wir rufen Sie gerne zurück!

 

 

 

* Pflichtfeld